„Herr El-Gawharay, wie risikoreich ist Ihr Leben als Nahostkorrespondent?“ Schauplatz Aula. Hier konnten am 20. Mai 2014 solche und ähnliche Fragen vernommen werden, als der Nahost-Korrespondent Karim El-Gawharay dem BG/BRG Bad Ischl einen Besuch abstattete. Die Schülerinnen und Schüler des BG/BRGs, aber auch die der angrenzenden HAK durften über eine Stunde lang eigens vorbereitete Fragen an den populären Journalisten richten.
Karim El-Gawharay ist der Sohn eines Ägypters und einer Deutschen. Schon mit 15 Jahren wollte er Journalist werden. Nachdem dieser Wunsch zuerst scheiterte, studierte er Politik mit Schwerpunkt Nahost. Neben seinen Tätigkeiten beim ORF fungiert der Journalist auch für einige deutschsprachige Zeitungen als Nahost- Korrespondent.
Zur Einleitung begann El-Gawharay über sein letztes Buch „Frauenpower auf Arabisch – Jenseits von Klischees und Kopftuchdebatte.“ zu sprechen. Er erklärte, dieses Buch geschrieben zu haben, um arabischen Frauen eine Stimme zu geben, und fasste ein paar der darin vorkommenden Schicksale arabischer Frauen zusammen. So sprach er beispielsweise über eine Mutter, die mit ihren vier Töchtern versuchte zu flüchten und die am Ende im Mittelmeer landete. Sie schwamm mit den Mädchen, die sich alle an ihr festhielten, im Wasser und wusste, dass ihre einzige Überlebenschance war, einige der Kinder loszulassen. Dazu konnte sie sich aber nicht überwinden und wartete ab, was passiert. Schließlich merkte sie, wie das kleinste Kind losließ und unterging. Am Ende waren alle bis auf das älteste Mädchen verschwunden. Irgendwann wurden die beiden gerettet. Alleine die Vorstellung, einer solchen Situation bringt „normal lebende“ Menschen an ihre Grenzen.
Die Lebensgeschichten, die Karim El-Gawharay an uns weitergab, waren alle sehr bewegend.
Nach diesen Erzählungen ermunterte der Journalist die Schülerinnen und Schüler dazu, Fragen zu stellen und zu diskutieren. So konnten sie einen Eindruck gewinnen, was es überhaupt bedeutet als Reporter in Krisengebieten unterwegs zu sein.
Der Vortrag El-Gawharays war sehr interessant und wertvoll und wir danken vielmals für den Besuch!
Franziska Mendel 6A