Durch den Sieg bei den Schul-Landesmeisterschaften im Tischtennis qualifizierte sich die Unterstufe des Bundesgymnasiums Bad Ischl mit dem Burschen- und dem Mädchenteam für die Bundesschulmeisterschaften in Salzburg. Somit war es Bad Ischl vorbehalten, das Bundesland Oberösterreich bei diesen sog. SchulOlympics zu vertreten.
Drei Tage lang matchten sich die Bundesländer-Teams um die österreichische Tischtennis-Krone für Schulen. Die SpielerInnen, die sich aus Jugendlichen der SPG muki Ebensee und der DSG Pfandl zusammensetzten, machten dabei eine tolle Figur und forderten ihre Kollegen vom Ländle bis zum Neusiedlersee. Spannende Spiele und hart umkämpfte Bälle auf hohem Niveau begeisterten auch die mitgereisten Betreuer und Zuseher. Nach einem hervorragenden 2. Platz in der Vorrunde verlor das Burschenteam (Jonas und Julian Promberger, Peter Engl, Paul Sams) im oberen Playoff gegen den späteren Sieger aus Schwechat, der mit Andreas Levenko die aktuelle Nr. 6 Europas in seinen Reihen hatte. Im Spiel um Platz 3 unterlag das BG Bad Ischl unglücklich den Lokalmatadoren der HS Kuchl. Auch die Mädchen (Lena Promberger, Angelika und Kristine Eder) verpassten nach tollen Leistungen knapp den Podestplatz und mussten ebenfalls mit einem 4. Platz die Heimreise antreten.
Für die Jugendlichen waren es drei ereignisreiche Tage mit einem ansprechenden Rahmenprogramm (Eröffnungsfeier, Festung Salzburg, NADA-Vortrag). Dank gilt der umsichtigen Betreuung durch Frau Mag. Elisabeth Pernkopf. In 2 Jahren gibt es wieder die Möglichkeit, sich für diesen Top-Event zu qualifizieren. Dieser Schulsportwettkampf hat wiederum bewiesen, dass dies ein wertvoller Beitrag ist, um die soziale Kompetenz der Schüler zu stärken.
{gallery}aktuelles2012-13/tt{/gallery}