Jeder weiß, wie ein Rettungswagen aussieht, wofür er verwendet wird. Doch wie vielen Menschen ist wahrhaftig bewusst, was sich in dem Fahrzeug befindet, wie man mit den Geräten umgeht und was eigentlich passiert, wenn man mit einem Sanitätswagen abtransportiert wird? Im Rahmen des Projekts „Jahr der Sicherheit“ am BG Bad Ischl hat aus diesem Grund die Präsentation eines Einsatzfahrzeuges der Ortsstelle Bad Ischl des Roten Kreuzes organisiert, bei der den Schülerinnen und Schülern der fünften und sechsten Klassen Stufen des Gymnasiums einen Einblick in das Einsatzfahrzeug geboten wurde.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden in zwei Gruppen eingeteilt, das Rettungsauto fuhr den kurzen Weg vom Krankenhaus zum Gymnasium und schon konnte der Vortrag im Schulhof gehalten werden. Zwei Mitarbeiter des Roten Kreuzes nahmen sich dieser Aufgabe an. Den Gruppen wurde abwechselnd verdeutlicht, wie man einen Menschen, der nicht in der Lage ist selbstständig zu gehen, mit einem speziellen Tragesessel Treppen auf-und abwärts trägt und wie man die Person in den Stuhl selbst setzt. Außerdem wurden den Schülern noch Informationen über die Ausstattung des Fahrzeugs, wie zum Beispiel die Tasten für Folgetonhorn und Blaulicht und andere Gegenstände, die im Alltag der Sanitäter unabkömmlich sind, gezeigt. Insgesamt nahmen die Gymnasiasten den Vortrag sehr gut auf und wir danken den Helfern des Roten Kreuzes für den Vortrag sowie der Schulärztin Dr. Felgel-Farnholz für die Organisation!
Franziska Mendel (5.A)
{gallery}aktuelles2012-13/Jahr_der_Sicherheit/rettungsauto{/gallery}