Am 18. April 2013 machten sich 34 Schülerinnen und Schüler der 6B und 6C mit den Professoren Hollweger, Stummer und Höllbacher von Bad Ischl nach Rom auf den Weg. Nach etwa 16 Stunden Zugfahrt kamen wir in der Ewigen Stadt an und fuhren im völlig überfüllten 64er Bus in unser Quartier, ins Theatinerkloster San Andrea della Valle . Da wir sehr zentral wohnten, konnten wir viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen. Piazza Navona, Pantheon, Trevibrunnen, Petersdom und Vatikanische Museen lagen nicht weit vom Kloster entfernt. Mit dem Bus und der U-Bahn fuhren wir zum Forum Romanum, zum Kolosseum, zu den Kallixtus-Katakomben, den Thermen des Kaiser Caracalla, ebenso ins EUR-Viertel und nach Sankt Paul vor den Mauern. Vor Ort hielten die Schüler Referate, die sie bereits zuhause vorbereitet hatten, und erhielten so Einblicke ins antike, christliche aber auch moderne Rom.
Trotz mancher Widrigkeiten wie Busstreik und Schlechtwettereinbruch kamen wir am 24. April mit einem Koffer voller Eindrücke und vielen neuen Erfahrungen über das Leben in der Großstadt wieder wohlbehalten, wenn auch müde von der langen Liegewagenfahrt, in Bad Ischl an. (hohe)

{gallery}aktuelles2012-13/rom{/gallery}