Im Vorfeld des Internationalen Tag des Buches, der heuer in die Osterferien fiel, waren gleich zwei Autorinnen am BG/BRG Bad Ischl zu Gast.

Elisabeth Steinkellner las im Rahmen der Aktion Leserstimmen am 11. April aus ihrem neuen Roman „Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen“ für die 6. Klassen. Die Protagonisten im Alter der SchülerInnen sind tief in deren Lebensrealität verwurzelt:
„Glaubwürdig schildert Steinkellner das Drama der Notwendigkeit, sich von der Kindheit zu verabschieden. Wenn Altvertrautes einfach aufhört zu existieren, Neues aber noch nicht greifbar ist“, rezensierte Gerlinde Pölsler nach der Erscheinung des Jugendbuches Ende 2018 im Falter. Dementsprechend einfühlsam diskutierten die SchülerInnen gemeinsam mit der Autorin über die Probleme und Entwicklung der Charaktere.
Dies war bereits die zweite Kooperationsveranstaltung mit der Pfarrbibliothek Bad Ischl, die eine kostengünstige Durchführung ermöglichte.

Die Traunkirchner Kinderbuchautorin Maria Linschinger las am 12. April allen vier ersten Klassen aus verschiedenen ihrer Werke vor. Die im November 2018 erschienene Erzählung „Herr Pomeranz lernt lachen“ stand dabei ebenso am Programm wie der autobiographische Roman „Winterkind“, in dem sie ihre eigene Kindheit in Tirol verarbeitet. Außerdem gab sie den Schülerinnen und Schülern interessante Einblicke in ihre Arbeit als Schriftstellerin und ihre Zusammenarbeit mit verschiedenen Illustratoren, sie erzählte, wie sich aus einer Idee langsam ein Text entwickelt, was zum Beispiel ein Lektor macht und welche Wünsche Verlage manchmal an einen Autor herantragen.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Linschinger für ihren Besuch und bei der Raika Inneres Salzkammergut für ihre finanzielle Unterstützung.

{gallery}aktuelles2018-19/lesen{/gallery}