WENN SCHÜLERINNEN NICHT AN PROJEKTWOCHEN TEILNEHMEN

Aus gegebenem Anlass (SchülerInnen, die nicht nach Auschwitz mitgefahren sind, sind nicht in den ihnen zugeteilten Klassen gesichtet worden) möchte ich die Klassenvorstände genauer darauf hinweisen, was zu tun ist, wenn SchülerInnen von Projektwochen/Schulveranstaltungen zuhause bleiben. Dieses Vorgehen gilt für alle Schulveranstaltungen:

  1. NEU: SchülerInnen, die schon im Vorfeld wissen, dass sie nicht an einer Schulveranstaltung teilnehmen werden, füllen das Formular „Abmeldung von Schulveranstaltungen“ (im Sekretariat erhältlich) aus.

  2. Die SchülerInnen melden sich spätestens einen Schultag vor Beginn des Projekts (z.B. Beginn des Projekts: Montag; Abmeldung: Freitag) in der Direktion und werden Klassen zugeteilt.

  3. Die Klassenvorstände werden darüber informiert, welche Schülerinnen ihren Klassen zugeteilt wurden.

  4. Die SchülerInnen melden sich jeden Tag vor Beginn und nach Ende des Unterrichts im Sekretariat, da ihre An- bzw. Abwesenheit nicht ins Klassenbuch eingetragen werden kann.

  5. Die Listen mit den Namen aller SchülerInnen, die nicht an den Projektwochen/Schulveranstaltungen teilnehmen, liegen im Sekretariat auf und täglich wird im Sekretariat ihre An- bzw. Abwesenheit eingetragen.

 

 

 

NICHT VERGESSEN: ORGANISATIONSPLÄNE

Ich ersuche alle Leiter von mehrtägigen Schulveranstaltungen eine Woche vor der Durchführung einer Schulveranstaltung den Organisationsplan in der Direktion abzugeben.

 

FAZIT AUS UNSERER COMMON TIME AM MITTWOCH, 5.12.2018:

  • Handyregelung: Wir haben in unserer Hausordnung eine neue Handyregelung. Sie wird in diesem Schuljahr gültig sein, auch wenn es bei der Einhaltung noch Probleme gibt. Deshalb ersuche ich alle ProfessorInnen, genau darauf zu achten, dass diese Regelung sowohl in der Unterstufe als auch in der Oberstufe eingehalten wird. Wenn alle LehrerInnen an einem Strang ziehen und den SchülerInnen klarmachen, warum diese Regelung für uns wichtig ist, dann kann sich auch diese Regelung nach dem Motto „Gut Ding braucht Weile“ noch als gut herausstellen.

  • WPG:

    Was wurde schon geklärt?

  • Kurze Vorstellung von vertiefenden und schulautonomen WPG

durch eine der Lehrpersonen, die bereit sind, im nächsten Jahr das

WPG zu unterrichten im Anschluss an die Information über WPG durch Koll. Stummer am 23. Jänner 2019 (5., 6. UE)

Vertiefende WPG: Unterschied zw. Regelunterricht und WPG

                       Schulautonome WPG: Kurze Vorstellung, höchstens 5 Minuten

  • Schnuppermöglichkeit bei bestehenden WPG: 3 Wochen vor Semesterende; Anmeldung beim Lehrer des WPG

 

Was ist noch zu klären in unserer nächsten Common Time am Mittwoch, dem 9. Jänner?

  • Wer erstellt Maturafragen im Falle von Karenz, Pensionierung,….?

    Ich ersuche die ARGEs um Abklärung des Vorgehens!

  • Vorstellung eines neuen WPG (Theoprax in Kombination mit dem Unternehmerführerschein)

 

           Weiteres Vorgehen bezüglich neuer WPG:

  • Geheime Abstimmung über neu vorgestellte WPG: 10. bis 12.jänner 2019

  • Abstimmung in SGA-Sitzung Mitte Jänner

  •  

FEIERSTUNDE MIT KLASSENVORSTAND

Alle Klassenvorstände, die mit ihren Klassen am Freitag eine Klassenweihnachtsfeier machen wollen, mögen mit einer Kollegin/einem Kollegen tauschen und diesen Tausch in der Administration bekanntgeben.

 

ÖKUMENISCHER WEIHNACHTSGOTTESDIENST

Heuer wird der Weihnachtsgottesdienst am Freitag, dem 21.12.2018, in der 5./6.Stunde in der Stadtpfarrkirche stattfinden, weil die Stadtpfarrkirche erst ab 12:00 Uhr verfügbar ist.

ABLAUF:

  • Die LehrerInnen der 5. Unterrichtseinheit (laut Liste) gehen um 12:10 Uhr von der Schule weg und begleiten die jeweilige Klassen zur Kirche. Ich ersuche alle LehrerInnen, die am Gottesdienst teilnehmen, mitzuhelfen, dass Ruhe während des Gottesdienstes herrscht.

  • Beginn der Messe: ca. 12:25 Uhr

  • Dauer: bis ca. 13:00 Uhr

  • Alle SchülerInnen werden bei der Kirche entlassen. Die Eltern der SchülerInnen der Unterstufe müssen nachweislich vom Klassenvorstand informiert werden, dass die SchülerInnen bei der Kirche entlassen werden.

  • Alle SchülerInnen der Oberstufe, die am Rorategang teilnehmen, müssen nicht am Weihnachtsgottesdienst teilnehmen und können ab 12:00 Uhr entlassen werden.

  • Alle SchülerInnen der 4D und alle Mitglieder unseres Chores proben in der 4. Unterrichtseinheit, da sie den Weihnachtsgottesdienst mitgestalten.

  • Für alle SchülerInnen, die nicht den Gottesdienst besuchen, findet eine besinnliche Weihnachtsstunde im Musiksaal ab 12:10 Uhr statt. Ende der Weihnachtsstunde: 13:00 Uhr

    Leitung: Prof. Armbruckner

     

VORSCHAU:

Di., 18.12.

Alice in Wonderland 19.30Uhr

3A