Ende des Schuljahres 2012/13 konnten die Schülerinnen und Schüler des BG/BRG Bad Ischl noch ein letztes Mal eine Ausstellung in der Aula unseres Gymnasiums im Rahmen des Projektes „Jahr der Sicherheit“ sehen. Diese hatte das „Bundesheer“ zum Thema. Die bewaffnete Streitmacht Österreichs hat vor allem folgende Aufgaben der militärischen Landesverteidigung, Schutz von Einwohnern und Einrichtungen, Hilfe bei Naturkatastrophen oder Unglücksfällen sowie Hilfe im Ausland wahrzunehmen. Der Oberbefehlshaber ist Österreichs Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, die Befehls- und Verfügungsgewalt hat der Bundesminister für Landesverteidigung Mag. Gerald Klug.  Das Bundesheer hat drei Strandbeine: Die Landstreitkräfte, die Luftstreitkräfte und die Spezialeinsatzkräfte. Zurzeit befinden sich 45.000 Personen beim Bundesheer.

Die 4. Panzerbrigade befindet sich im Linzer Raum und verfügt über Kampfpanzer Leopard und Schützenpanzer Ulan. Gegründet wurde der Verband am 1. April 1964. Daneben gibt es noch eine zweite mechanisierte Brigade.

Ein Offizier war so freundlich, mir einen Einblick in den Beruf des Soldaten zu gewähren. Auf die Frage, warum er sich für diese Laufbahn entschieden habe, antwortete er, dass er nach der Matura nicht wusste, ob er studieren oder arbeiten gehen sollte. So verpflichtete er sich, nachdem er eingerückt war, und ging an die Militärakademie nach Wiener Neustadt, da man hier studiert und gleichzeitig auch für seine Arbeit bezahlt wird. Sein Beruf außerordentlich sei vielseitig und die Arbeit mit Menschen komme natürlich auch nicht zu kurz. Das Gefühl, in jungen Jahren schon hohe Verantwortung übertragen zu bekommen, imponiere ihm sehr.

Franziska Mendel 5A

{gallery}aktuelles2012-13/Jahr_der_Sicherheit/bh{/gallery}