Renaissancekunst und zeitgenössische Kunst hautnah

Da wir im Rahmen des BE-Unterrichtes die Kunst der Renaissance streiften, und uns auch selber praktisch mit einer Errungenschaft dieser Zeit, der Zentralperspektive, beschäftigten, lag es nahe, die „Großen Meister der Renaissance“, wie sich diese Ausstellung nannte, in der Landeshauptstadt Linz zu besuchen. Hier waren nachgebildete Gemälde und Statuen u.a. von Leonardo da Vinci, Michelangelo, Raffael und Sandro Botticelli in Originalgröße ausgestellt. Wir bekamen eine Führung und der Guide erzählte uns interessante Fakten über die Werke und diese Zeit. Es folgten uns auch andere Besucher der Ausstellung und hörten gefesselt zu.

Nach einer gemütlichen Mittagspause in der Linzer Innenstadt begaben wir uns nachmittags in das Kunstmuseum LENTOS. Für viele von uns war es der erste Besuch dort. Voll noch mit Kunstwerken der Renaissance (und mit Pasta aus dem Vapiano inkl. Frozen Joghurt Dessert) waren wir plötzlich mit Kunst aus dem 20. / 21. Jahrhundert konfrontiert. Wir folgten einer kurzen Führung, erfuhren über österreichische Künstler wie Egon Schiele, Arnulf Rainer, Maria Lassnig, u.v.m. Am Ende der Führung bekamen wir von Frau Professor Schwendtner auch einen praktischen Auftrag: Mit Konzentration versuchten wir, ein von uns gewähltes Bild zu zeichnen.

Mit einem Abschlussspaziergang durch die Linzer Altstadt begaben wir uns wieder Richtung Bahnhof. Der Tag endete mit interessanten Eindrücken von Bildern und Gemälden aus verschiedenen Zeiten und ich kann eindeutig sagen, dass die erste Ausstellung mein Favorit an diesem Tag war.

Magdalena Maresch, 6B

  • kunst-1
  • kunst-10
  • kunst-11
  • kunst-12
  • kunst-13
  • kunst-14
  • kunst-2
  • kunst-3
  • kunst-4
  • kunst-5
  • kunst-6
  • kunst-7
  • kunst-8
  • kunst-9

DELF-Diplom

Jana Königsmaier (7A) hat am 28.03.2019 an der DELF Prüfung (Diplômes d´Etudes en Langue Française) Niveau B1 aus Französisch in Linz teilgenommen. DELF ist ein international anerkanntes Sprachendiplom. Da es sich dabei um eine zentralisierte Prüfung handelt, haben wir erst jetzt das Prüfungsergebnis erfahren. Jana hat in den Bereichen Hörverstehen (22/25 Punkte), Leseverstehen (22/25 Punkte), Schreibfertigkeit (19/25 Punkte) und Sprechfertigkeit (24/25 Punkte) beachtliche Ergebnisse erzielt. Dazu gratulieren wir ihr ganz herzlich!

 

  • DELF 1
  • DELF 2

T-Shirt Upcycling

Es muss nicht immer das neue, teure Markenshirt sein. Die Kinder der 4. Klassen des Gymnasiums wurden im Rahmen ihres BE-Unterrichtes dazu angehalten, ihre schlichten Shirts persönlich und individuell zu gestalten. Sie kreierten ihre Texte, entwickelten eigene Logos und gestalteten mittels Schablonendrucktechnik und professioneller Textilfarben ihr persönliches Design. Auseinandersetzung mit den Hintergründen der Textilindustrie, dem Produktionsweg eines Shirts und persönliche kritische Reflektion darüber rundeten den Unterricht ab.

 

  • Tshirt 1
  • Tshirt 2
  • Tshirt 3
  • tshirt-1
  • tshirt-10
  • tshirt-11
  • tshirt-12
  • tshirt-13
  • tshirt-14
  • tshirt-2
  • tshirt-3
  • tshirt-4
  • tshirt-5
  • tshirt-6
  • tshirt-7
  • tshirt-8
  • tshirt-9

BG Bad Ischl gewinnt ersten Salzkammergutredewettbewerb

Am 10. Mai fand in der Trinkhalle Bad Ischl der erste Salzkammergut Redewettbewerb statt, bei dem sich mehrere Schulen in den Kategorien „Klassische Rede“ und „Künstlerische Darbietung“ maßen.

Resi Sams (7A) überzeugte die Jury mit einer sehr engagierten und bewegenden Rede, in der sie aufzeigte, wie sich Preisdruck auf die Produktionsbedingungen in der Landwirtschaft auswirkt und wie schwierig es derzeit ist, mit tatsächlich nachhaltiger Landwirtschaft wirtschaftlich zu arbeiten.

Sie errang damit den 1. Platz in der Kategorie „Klassische Rede“.

Lukas Egger (6A) performte einen selbstkomponierten und -getexteten Song, in dem er die Parolen und die Schwarz-Weiß-Malerei rechtsradikaler Gruppen demaskierte. Auch er konnte mit seinem Beitrag die Jury für sich gewinnen und errang den 1. Platz in der Kategorie „Künstlerische Darbietung“.

  • rede2-1
  • rede2-2
  • rede2-3

Landesredewettbewerb 2019

Am 9. Mai fuhren die Schüler und Schülerinnen des Wahlpflichtfaches Rhetorik nach Linz zum diesjährigen Landesredewettbewerb. Drei von ihnen stellten sich im steinernen Saal des Landhauses der bundeslandweiten Konkurrenz:
Theresia Sams (7A) startete in der Kategorie „Klassische Rede“ mit einer engagierten Rede zu den schwierigen Bedingungen moderner nachhaltiger Landwirtschaft.

Lukas Egger und Paul Hawelka traten in der Kategorie „Spontanrede“ an. Bei diesem herausfordernden Bewerb muss nach fünfminütiger Vorbereitung 2-4 Minuten zu einem aktuellen Thema gesprochen werden.

Paul Hawelka (6A) errang mit einer brillanten Rede zum Thema „Das Kreuz mit dem Kopftuch“ in dieser Kategorie überlegen den 1. Platz.  Er fährt von 25. bis 29. Mai nach Wien zum Bundesbewerb und stellt sich dort den Siegern der anderen Bundesländer.

Lukas Egger (6A) trat mit einem selbstgetexteten und selbstkomponierten Song zum Thema „Rechtsradikalismus“ in der Kategorie „Neues Sprachrohr“ an. Er errang mit diesem Beitrag den ausgezeichneten 2. Platz.
Sowohl die eigenen als auch die vielen unterschiedlichen Beiträge anderer SchülerInnen veranlassten die Gruppe zu intensiven Diskussionen bis zur Rückkehr am Abend.

  • rede-1
  • rede-2
  • rede-3
Facebook

 Plakette Erste Hilfe Fit 2017 2018  spk salzkammergut